Angebote zu "Kind" (4 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Kind der Aare
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hansjörg Schneider erzählt vom Aargau, der Landschaft, die ihn geprägt hat. Von den sanften Hügeln und Auen und der kargen, autoritären Atmosphäre seiner Kindheit und Jugend in den Nachkriegsjahren. Von der Studentenzeit in Basel bis hin zum Aufbruch in ein Leben für die Literatur. Woher kommt ein Schriftsteller? Authentisch, berührend und kein bisschen milde zeichnet Hansjörg Schneider nach, wie er wurde, wer er ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Jenes andere Leben
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Bella vom gewaltsamen Tod ihres Bruders Aar bei einem terroristischen Anschlag in Mogadischu erfährt, bricht die erfolgsverwöhnte Modefotografin umgehend auf, um sich der halbwüchsigen Kinder des Bruders anzunehmen. In Nairobi, wo Aar mit den Kindern lebte, übernimmt sie tatkräftig die Verantwortung, denn Valerie, die Mutter der Kinder, hat die Familie bereits vor Jahren verlassen, um mit einer anderen Frau ein neues Leben zu beginnen. Jetzt aber erhebt sie ihre eigenen Ansprüche, und zwischen den Frauen entspinnt sich ein gnadenloser Machtkampf ... In seinem neuen großen Roman erzählt der Nobelpreiskandidat Nuruddin Farah das bewegende Schicksal einer Familie in Zeiten des politischen und gesellschaftlichen Umbruchs.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Mennonitischer Katechismus mit Glaubensbekenntn...
4,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Hochdeutsch: Auf vielfältiges Begehren derjenigen, welche für ihre Kinder ein Schulbüchlein zu haben verlangten, ist diese Unterweisung herausgegeben worden. Dieselbe ist im Jahre 1783 zu Elbing in Preußen zum ersten Male im Druck erschienen und auf Begehren der Gemeinden in Hessen und im Waldeckischen im Jahre 1797 wieder nachgedruckt worden. Es kommt aber hiermit nichts Neues hervor, sondern nur das Alte, welches Christus und seine Apostel gelehrt und viele unserer Glaubensgenossen mit ihrem Blute versiegelt haben, nämlich: Die Lehre der Heiligen Schrift. Wir nennen es eine kurze Unterweisung aus der Heiligen Schrift in Fragen und Antworten, denn die darin enthaltenen Antworten sind größtenteils mit den Worten der Heiligen Schrift ausgedrückt. Es werden aber hierdurch die Lehrbücher, so bisher unter uns im Gebrauch gewesen, nicht verworfen, sondern noch mehr bestätigt; denn dieses ist nur als ein Auszug aus jenen anzusehen. Es ist für die Kinder verfertigt, deren zarte Gemüter wir nicht mit vielen Worten beschweren wollen, daher ist es in möglichster Kürze abgefasst. Plautdietsch: Opp välfeltjet Bejäaren von deejanje, dee fa äare Kjinja een Schoolbuakje to haben velangden, es dis Unjarecht erutjejäft worden. Dee es em Joa 1783 bie Elbing en Preißen toom easchten Mol jedrekjt worden, un opp de Jemeenten äa Velangen en Hessen un em Waldeckischen em Joa 1797 wada nojedrekjt worden. Doa kjemt oba met dit nuscht Nieet erut, oba mau daut Oole, daut Christus un de Apostel jeleat haben, un väle von onse Gloowensjeschwista met äarem Bloot vesäajelt haben, nomentlich: De Heilje Schreft äare Lea. Wie nannen dit Buak eenen korten Unjarecht ut de Heilje Schreft en Froagen un Auntwuaten, dann de Auntwuaten doabennen send jratztendeels met de Heilje Schreft äare Wead utjedrekjt. Derch disen Unjarecht woaren dee Leabeakja, dee bot hia bie ons em Jebruck jewast send, nich veschmäten, oba noch mea bestädigt; dann dit es mau aus een kjleenet Poat ut jane Beakja auntoseenen. Daut es fa Kjinja reedjemoakt, un wie wellen daut fa äare weakje Hoaten nich to schwoa moaken, doawäajen es daut so kort vefot aus mäajlich.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Grossfürstin Anna
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Therese Bichsel porträtierte in früheren Romanen u. a. die schöne Schifferin und Catherine von Wattenwyl. Nun liegt eine weitere bewegende Frauen-Biografie vor: das Schicksal der Prinzessin Juliane von Sachsen-Coburg, die als Grossfürstin Anna Feodorowna (1781- 1860) in die Geschichte einging. Die vierzehnjährige Juliane, Prinzessin von Sachsen-Coburg, reist auf Befehl der Zarin (Katharina die Grosse) mit Mutter und Schwestern nach St. Petersburg: Der Enkel von Katharina, Konstantin, soll sich unter den drei Schwestern eine Frau aussuchen. Er wählt und heiratet die jüngste, die hübsche, lebhafte Juliane. Sie wird damit zur russischen Grossfürstin Anna und begründet den Aufstieg des Hauses Coburg an die Spitze der europäischen Königsfamilien: Ihr Bruder Leopold wird zum ersten König der Belgier, ihre Nichte zur grossen englischen Queen Victoria. Aber sie selbst ist unglücklich, flieht vor ihrem grausamen Ehemann zurück nach Coburg und weiter in die Schweiz. In Bern wird sie heimliche Geliebte und Mutter zweier Kinder, die sie verstecken muss. Der angesehene, verheiratete Medizinprofessor Rudolf von Schiferli steht - in verschiedenen Rollen - an ihrer Seite. Bern hofiert der Grossfürstin, deren Schwager, Zar Alexander, nun der mächtigste Herrscher Europas ist. Man erhofft sich Vorteile von Anna, hält aber wegen ihres Lebenswandels gleichzeitig argwöhnisch ein Auge auf sie. In der - ein von ihr so benanntes, wunderschönes Gut an der Aare - findet sie eine neue Heimat. Aber auch dort bleibt sie von Irrungen und Wirrungen um ihre Kinder und die Scheidung nicht verschont. Anna wünschte sich lediglich ein kleines bisschen Privatheit, Liebe und Wärme. Aber die Glücksmomente waren rar und flüchtig. Das Leben, das sie sich erträumt hatte, gelang nur in Ansätzen und jenseits der Konventionen. Alles war so unwirklich - dieser Stern, der keiner war, die nächtliche Landschaft, die sich um sie ausbreitete, die Leute, die sich in ihren Häusern längst zur Ruhe gelegt hatten. Nur sie beide waren noch wach, schien ihr, und holperten in ihrem kleinen Wagen durch die Nacht. Sie lehnte sich an ihn, die Fahrt hätte noch viel länger dauern können, aber nun brachte der Kutscher das Pferd plötzlich zum Stehen, sie waren zurück vor dem gelben Haus. Was nun?

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot